Die Kanarischen Inseln, vor der Westküste Nordafrikas im Atlantik gelegen, besitzen trotz ihrer geringen Größe eine enorme Vielgestaltigkeit an Landschaftsformen. Mit bis zu 3700 m hohen Vulkanbergen und tief eingeschnittenen Tälern, den Barrancos, gelangt man hier in kürzester Zeit von der subtropisch trocken-heißen Tiefenstufe über die feucht-warmgemäßigte Passatwolkenzone bis in die trocken-kühle Höhenstufe. Die unterschiedlichen in diesen verschiedenen Klimazonen wachsenden Pflanzen ergeben eine einzigartige Florenvielfalt, die man hier auf engstem Raum erleben kann.

Neben dem Wandern in einer traumhaft schönen Landschaft liegt mir auf meinen Touren besonders am Herzen, Ihnen die typischen Pflanzen vorzustellen und Sie mit der Natur und der Ökologie La Gomeras vertraut zu machen. Erst dann wird sich Ihnen die ganze Schönheit dieser noch immer paradiesischen Insel erschließen. Natürlich kommt auch der Spaß am Wandern nicht zu kurz und die abschließende Einkehr in einheimische Bars darf nicht fehlen. So wird unsere Wanderung für Sie zu einem lange unvergeßlichen Erlebnis werden!

Mit 378 km2 ist La Gomera die zweitkleinste des Archipels. Die fast kreisrunde Insel steigt schildförmig, meist sehr steil aus dem Meer auf und hat ihre höchste Erhebung in dem 1487 m hohen Garajonay. Radiär wird sie von ca. 40 Barrancos zerschnitten. Auf der Nordseite der Insel zieht sich in den oft wolkenverhangenen Schluchten der noch am besten erhaltene Lorbeerwald der Kanaren zum Inselzentrum hinauf. Um die letzten Reste dieser einstmals viel weiter verbreiteten Wälder zu erhalten (vor Beginn der Eiszeiten noch im gesamten Mittelmeerraum vorhanden), wurde 1981 der Garajonay Nationalpark gegründet. Er ist heute mit gut 10 % der Inseloberfläche eine der Hauptattraktionen von Gomera. Ein besonderer Reiz geht aber auch von den trocken-heißen Barrancos im Süden der Insel aus. Hier finden wir eine Vielzahl von speziell an diese Verhältnisse angepaßten Pflanzen, die für uns auf den ersten Blick so fremdartig wirken, da uns eine derartige Vegetation von Mitteleuropa nicht bekannt ist. 

offene Landschaft im Süden La Gomeras
offener Baumheide-Gagelbaumwald
dichterer und dunklerer Lorbeerwald
Kandelaber-Wolfsmilch - ein Kanarenendemit der trocken-heißen Zone
Der mächtige Vulkanschlot Roque de Agando von Süden

 Über die Insel La Gomera

Los Roques im Zentrum Gomeras
Start
ÖkoTours
La Gomera
Touren
Laden
Tips

© 2013 by ÖkoTours

Mrz-07

@